socar zentrale, baku, aserbaidschan

SOCAR ist eines der größten Energieunternehmen in Europa. Obwohl es in erster Linie auf die wirtschaftlichen Interessen des aserbaidschanischen Volkes ausgerichtet ist, ist SOCAR heutzutage ein internationales Unternehmen und leitet eine Reihe von Operationen im Ausland.

Das Unternehmen erfüllt viele Funktionen, unter denen die Erkundung von Öl- und Gasfeldern, die Förderung, Verarbeitung und der Transport von Öl, Gas und Gaskondensat eine große Rolle spielen. SOCAR vermarktet außerdem Erdöl und petrochemische Produkte sowohl innerhalb des Landes als auch auf einer Reihe internationaler Märkte. Die Vision des Unternehmens ist es, ein vertikal integriertes internationales Energieunternehmen mit fortschrittlicher Erfahrung in den Bereichen Betriebseffizienz, soziale und ökologische Verantwortung zu werden.

SOCAR besteht aus drei Produktionseinheiten (Öl- und Gasproduktion, Raffination und Petrochemie sowie Gasverteilungsnetz).

SOCAR spielt eine besondere Rolle für die nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung Europas, da es ein wichtiger Energielieferant für die EU ist. SOCAR ist der größte ausländische Direktinvestor in der Republik Türkei, wo es über die größten chemischen Produktionsanlagen des Landes sowie über die wachsende Gasverteilungsinfrastruktur verfügt.

Die andere große Investition von SOCAR im Südkaukasus ist das Gasverteilungsnetz von SOCAR Georgien. SOCAR betreibt auch ein wachsendes Netz von Einzelhandelsstationen in der Schweiz, Österreich, Rumänien, Georgien, der Ukraine, der Türkei und Aserbaidschan.

Zu den nachgelagerten Aktivitäten von SOCAR gehört auch die Gründung von SOCAR Trading, die sich als sehr erfolgreich erwiesen hat. SOCAR Trading exportiert derzeit Öl und Gas in viele Länder auf der ganzen Welt und beteiligt sich an aufstrebenden gemeinsamen Projekten wie dem LNG-to-Power-Projekt in Malta. Verhandlungen für weitere internationale Investitionsmöglichkeiten finden regelmäßig statt.